Werkgemeinschaft - Arbeit und Ausbildung - Beratungsgespräch
© shapecharge

Integrationsfachdienst (IFD) – Angebote und Beratung für Beschäftigte

Sie wünschen sich verständnisvolle Beratung und Unterstützung durch erfahrene Expertinnen, die mit Ihnen zusammen klären, welche Wege sie gehen können? Wir orientieren uns an Ihren persönlichen und beruflichen Fähigkeiten und Stärken. Selbstbestimmung und Selbstverantwortung der Klienten sind wichtige Prinzipien unserer Beratung. 

Wir beraten und unterstützen Sie gerne, wenn Sie schwerbehindert, gleichgestellt oder von Behinderung bedroht sind und Sie…

  • sich Gedanken um Ihren Arbeitsplatz und Ihre berufliche Zukunft machen
  • sich überfordert bzw. unterfordert fühlen
  • Konflikte mit Kolleg/-innen oder Vorgesetzten haben
  • nach einer längeren Erkrankung beruflich wiedereinsteigen wollen
  • sich in ein neues Aufgabengebiet einarbeiten wollen
  • Unterstützung im Umgang mit Behörden und Ämtern brauchen
  • sich mit der Frage der Beantragung eines Schwerbehindertenausweises oder der Gleichstellung beschäftigen
  • private Konflikte haben, die sich auf Ihr Arbeitsleben auswirken

Unser Angebot an Sie

  • Individuelle Beratung und Begleitung zu Fragen von Krankheit und Behinderung; die Unterstützung kann sowohl kurzzeitig sein, bei Bedarf ist auch eine längerfristige Begleitung möglich
  • Klärung beruflicher Fähigkeiten und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Entwicklung von Strategien zur Konfliktbewältigung
  • Informationen und Hilfen zur beruflichen Rehabilitation
  • Unterstützung im BEM-Verfahren
  • Begleitung zu Gesprächen mit Vorgesetzten und Kollegen-/innen
  • Unterstützung bei einem Arbeitsplatzwechsel 

Unser Service für erwerbstätige Menschen mit Behinderung

Beratung

Individuelle Beratung und 
Begleitung zu Fragen von 
Krankheit und Behinderung.

Weiterentwicklung

Klärung Ihrer 
beruflichen Fähigkeiten 
und Entwicklungsmöglichkeiten.

Konfliktbewältigung

Gemeinsame Entwicklung 
von Strategien 
zur Konfliktbewältigung.

Unterstützung

Wir begleiten Sie 
zu Gesprächen mit Vorgesetzten 
und Kollegen-/innen.

Dauer, Art und Umfang 

Unsere Dienstleistungsangebote richten sich nach Ihren individuellen Erfordernissen. Wenden Sie sich frühzeitig an uns. Sollten wir einmal nicht die richtige Adresse sein, helfen wir Ihnen, Kontakte zu anderen Fachdiensten und unseren Kooperationspartnern herzustellen. 
Der IFD kann im Auftrag des zuständigen Leistungsträgers (Reha-Träger, Arbeitsagentur oder Job Center) oder auf Grundlage des Hessischen Perspektivprogrammes HePAS beraten und unterstützen, einen Arbeitsplatz zu finden. https://www.integrationsamt-hessen.de/arbeitgeber-inklusionsbetriebe/programme-auszeichnungen/hessisches-perspektivprogramm/
Auch Förderschüler:innen können auf ihrem Weg in das Arbeitsleben auf Grundlage des Modellprogrammes BOM/ZABIB durch den Integrationsfachdienst unterstützt werden.
Nähere Informationen finden Sie hier:
https://soziales.hessen.de/menschen-mit-behinderungen/arbeitsmarkt/zabib-eine-berufsorientierungsmassnahme-bom

Über den folgenden Link können Sie sich unseren IFD-Flyer im PDF-Format herunterladen: